Nun sind die Hundekinder des B-Wurfes alle, bis auf Black Sandi, ausgezogen. Der kleine Rüde wird erst Mitte August in sein neues Zuhause ziehen, dann geht es nach Südtirol. AlleanderenGeschwisterchen haben sich schon sehr schön in ihren Familien eingelebt und bereichern dort den Alltag. Es war eine wundervolle Zeit mit den Welpen von Elayne und Silver, wir hatten so viel Freude und es war jeder Tag ein Geschenk mit diesen kleinen Geschöpfen. 
Alle Welpen waren sehr ausgeglichen und freundlich, ein sehr schöner Wurf! Keiner fiel irgendwie aus dem Rahmen, keiner war ängstlich oder zurückhaltend. Alle spielten sehr gerne miteinander aber auch mit uns und den Besuchern. Nun müssen die neuen Besitzer die Kleinen Rohdiamanten noch schleifen und zu Edelsteinen machen.
Wir wünschen allen Welpen ein langes und glückliches Hundeleben, allen Besitzern immer viel Freude, Geduld und Spaß mit Ihren Welpen, die auch alle einmal groß und erwachsen sein werden. Werdet beste Freunde, Kumpel, Seelenverwandte - bestreitet den Alltag gemeinsam, wie auch jedes Abenteuer, sei es groß oder klein! Und passt gut  auf die Kleinen Schätze auf. Und Ihr wisst, wir als Züchter sind ein Hundeleben lang für Euch alle da! :-)


Bjarka Lupa wohnt jetzt bei Stefanie und Gunar in Annaberg-Buchholz. Dort wurde sie schon ein Jahr lang sehnsüchtig erwartet. Als die Geburt losging, kamen ja erst mal 4 Rüden, als dann die erste Hündin geboren wurde, hörten wir förmlich einen Stein in Annaberg plumpsen:-). Lupa war die Miss Pink in unserem Wurf und stets neugierig, freundlich, gelassen und auch ein wenig frech. Das Herz von Stefanie eroberte Sie recht schnell mit ihrem Charme. Und nun darf sie sich auf ein tolles Leben freuen und wird, wenn alles gut geht, im September ihre Ausbildung zum Therapiehund beginnen.

Wir werden Lupa bestimmt oft sehen, wir gehen mit Sandi ja auch in die selbe Welpenschule.

Bijou Emely wohnt jetzt in Köln bei Anna-Maria und Familie. Die Kleine Miss Rot bringt jetzt ins Familienleben viel Freude und Spaß. Emmi war bei der Geburt nicht die leichteste, aber dann von den Hündinnen mit die kleinste. Mit viel Charme und freundlichem Gewusel eroberte sie jeden Besucher im Sturm. Immer gut gelaunt und witzig, nie ängstlich oder schüchtern. Auch diese süße Hündin wird vielleicht ihren Weg in der tiergestzten Therapie gehen, wir freuen uns auf ihre Entwicklung. Auf jeden Fall ist sie eine sehr coole und süße kleine Maus.

Emmi lebt ganz in der Nähe von ihrem Halbbruder Akela aus dem A-Wurf und die beiden werden viel Spaß miteinander haben.

Bjane Milo wohnt jetzt in Thüringen bei Daniela, Matthias und Lisa. Auch drei Katzen werden nun zu seiner Familie gehören. Milo tritt in die Pfotentapsen von der schönen schwarzen Schäferhündin Abby, die leider nicht sehr lange leben durfte. Nun bringt der knuffige Rüde Dunkelgrün wieder Freude und Hundeleben in die Familie. Im Wurf war Milo ein eher ruhiger Welpe, der aber auch sehr gern spielte und kuschelte. Auch er hat Besucher immer um seine dicken Pfötchen gewickelten. Milo hat jetzt viel Platz zum Spielen und Toben, ein Haus mit Garten und gleich dahinter den Thüringer Wald.

Balu Adi wohnt auch nicht so weit weg von uns, er ist nach Chemnitz zu Familie W. und der Weißen Schweizer Schäferhündin Mimi gezogen. Die schon etwas ältere Mimi wird jetzt alle Pfoten voll zu tun haben, um dem kleinen Jungspund die Welt zu zeigen und ihn mit zu erziehen. Balu, unser Beige-Bär im Wurf, war immer ein knuffiger Kerl, ich hab ihn immer Eisbär genannt. Er kam in der Tierklinik Marienberg zur Welt, als schwerster Welpe des Wurfes, zusammen mit seinen beiden Schwesterchen, die leider nicht das Leben kennen lernen durften. Balu war von Anfang an zielstrebig, dabei aber ruhig und besonnen. Ein Schmusebär!

 

Bailey Luke hat das Herz von Loreen und Lars erobert und ist zu Ihnen nach Chemnitz gezogen. Auch diesen süßen Kerl werden wir oft sehen können. Rüde blau, oder Käpt’n Blaubär, war der erste Welpe des B-Wurfes und erstaunte uns noch im Geburtskanal mit seinem genialen Pigment. Immer freundlich, verspielt und neugierig, aber auch mal wild, Bailey war von Anfang an unerschrocken und neugierig. Er ist nicht der kräftigste Welpe unter den Rüden gewesen, aber mit seinen neuen Welpeneltern wird er viel Sport treiben und lange Touren unternehmen, genau die richtige Statur dafür.

 

Baldur Odin wird nun auch den Platz eines Vorgängers übernehmen, der leider über die Regenbogenbrücke gehen musste. Unser süßer Rüde hellgrün ist zu Simone und Matthias nach Schönwölkau gezogen. In deren Herz hat sich der kleine Kerl geschlichen und bringt nun wieder Freude, Trubel und Lachen in den Alltag. Odin war einer der ersten Rüdenwelpen bei dem die Öhrchen standen. Und er war der zweitschwerste Welpe bei der Geburt. 

Barik Isko wohnt jetzt in Waschleithe bei Silke und Andreas. Auch ihn werden wir bestimmt oft sehen und zusammen mit Sandi die Welpenschule besuchen. Isko, Rüde braun, war im Wurf ein kleiner unauffälliger Welpe, der aber unheimlich verschmust sein konnte. Er war der letzte Welpe der erwählt, bzw übrig war. Aber er hat seinem neuen Frauchen sehr deutlich gezeigt, dass er genau für sie und das Herrchen bestimmt war. Isko wird Frauchens Alltag bereichern und das Haus und den Garten endlich mit einem Hund füllen.

 

Bahia Ysa ist nun Prinzessin bei Alex und wohnt jetzt in Sandersdorf-Brehna. Dort hat sie auch gleich mit Mia, einer Golden Retriever Hündin als Nachbarin, eine Freundin und Spielkameradin. Ysa, Hündin orange, war im Wurf, obwohl bei der Geburt eine der leichtesten, eine kernige und kräftige Hündin mit einem schönen Kopf und sehr gutem Pigment. In der Gruppe war sie immer kess und fröhlich, buddelte mit Hingabe Löcher und ist mit Schwesterchen Lumi einfach mal unter dem Zaun durch und hat das Feld erkundet. Nun bringt sie Schwung in das Leben von Alex und die beiden werden viele Abenteuer erleben.

Balea Lumi meine kleine Lieblingshündin! Die kleine Hündin gelb hat sich irgendwie in mein Herz geschlichen! Ganz schnell und unauffällig:-) Sie war im Wurf eine kleine knuffige Maus, als einzige mit einer Fleckennase und lange hab ich gedacht, dass das Näschen nicht ganz schwarz wird. Aber vielleicht durch das schöne Wetter mit der vielen Sonne oder eben doch von der Pigmentveranlagung- in der Woche 8 war das Näschen komplett schwarz. Aber das hätte ihre neue Familie auch nicht gestört, hatten sie sich doch in den gelben Sonnenschein auch so verliebt. Nun wohnt die Lumi in der Schweiz, wird heiß und innig geliebt und wird in Frauchens Hundeschule allerlei schöne Sachen lernen. Ihr großer neuer Freund Butch, auch ein Weißer Schweizer Schäferhund, wird ihr da reichlich Unterstützung bieten und viel mit ihr spielen. Und ich bin mir sicher, wir werden die süße Lumi bestimmt einmal besuchen:-)

 

Black Sandi darf noch eine Weile bei uns bleiben. Sein neues Herrchen Manfred kann ihn erst im August nach Hause holen, nämlich erst, wenn Sandi eine gültige Tollwutimpfung hat. Dann wird seine Heimat Kaltern am See im schönen Südtirol. Sandi wird sein neues Herrchen in die eigenen Weinberge begleiten und darf alle Gäste in der wunderschönen Ferienanlage begrüßen. Inzwischen lernt er hier bei uns das Welpe-ABC und alle anderen wichtigen Dinge. Und er hält Schwester Aivy und Onkel Monty ganz schön auf Trab. Mama Elayne gibt gern die Verantwortung ein Stück ab, sie hat sich ja schon lange genug gekümmert:-)