Cealius Fenrir

Fenrir ist als erstes ausgezogen.  Er lebt jetzt bei Anna und Vico in Berlin.

Der kleine Rüde beige war unter seinen Geschwistern eher ein unscheinbarer Welpe. Nie im Vordergrund aber auch immer mit dabei. 

Ein kleiner starker Charakter, selbstbewusst und in sich ruhend tapste er durch das Welpenleben hier bei uns ohne besonders aufzufallen.

Das er eine kleine Persönlichkeit ist, der weiß was er will, zeigt sich jetzt da er Einzelhund ist.

Fenrir lebt ganz in der Nähe von Bruder Sam und Schwester Ciri, die drei machen nun Berlin unsicher :-)

 

Captain Sam

Sam wurde als erster Welpe erwählt. Der kleine Wirbelwind dunkelgrün, der immer fröhlich und neugierig vorne dran war. Jeder Besucher wurde ums Pfötchen gewickelt, Sam freute sich über jede Kuscheleinheit und jedes Spiel. Genau die richtigen Eigenschaften um einmal ein Therapie-Hund zu werden. Denn genau diesen Weg will sein neues Frauchen Tatjana mit ihm gehen. Sam ist nun auch Berliner :-)

Mit Herrchen Stefan wird er einmal viele schöne Spaziergänge machen. Und mit Bruder Fenrir auch den ein oder anderen Urlaub verbringen.

 

Callisto Paco 

Mit nur 250 g war Paco einer der leichtesten Welpen im Wurf. Was ihn aber nicht hinderte von der ersten Lebensminute an fit und stark zu sein. Der Winzling lila robbte tapfer an die Zitzen und wenn er einmal hing, konnte ihn kein Welpe von der Milchbar vertreiben. 

Paco entwickelte sich zu einem sehr schönen kernigen Welpen mit feinem Pigment, er holte schnell an Gewicht auf und mit seiner fröhlichen Art und seinem kleinen Schwänzchen, welches immerzu wedelte, erhielt er den Namen Lila Laune Bär von uns. 

Paco wohnt jetzt in Neuss bei Martin und Daniela, darf mit zur Arbeit und mit seiner freundlichen und aufgeweckten Art wird er bestimmt auch ein guter Schüler in der Hundeschule. Sein neues Herrchen will Paco in der Nasenarbeit fördern,  ein Agility Platz wird auch in seinem Garten entstehen.

Cayo Yukon 

Yukon, unser Braunbär, lebt jetzt gar nicht so weit weg von uns, in Radebeul. Die Freude war sehr groß, als ich Barbara und Andre nach der Geburt anrufen konnte, dass ein Rüde für sie dabei ist. 

Yukon war im Wurf auch eher unscheinbar, trotzdem aber nicht zurückhaltend sondern stets immer mit im Welpentrubel. Er apportierte als erster im Wurf ein kleines Kuscheltier und jetzt tobt er mit seinen neuen Menschen-Geschwistern durch den heimischen Garten und bereichert das Familienleben. Er wird bestimmt allerlei Kunststückchen lernen und darf sich auch schon im welpengerechten Agility Parcour auspowern.

 

Chronos Lumos 

Lumos war der letzte der 12 Welpen und gleichzeitig der schwerste im Wurf. Mit seinem Charme und seinem Blick verzauberte er irgendwie alle und jeder wollte den Schwarzbär :-)

Laura und Tim sind nun seine neuen Eltern, auch sie konnten dem Blick und seinem Auftreten nicht widerstehen :-) 

Anfangs eher frech und etwas wild, entwickelte sich Lumos zu einem kleinen willensstarkem Hund der aber auch sehr lernwillig ist. 

Jetzt lebt Lumos in Stollberg, ganz nah bei uns und wir werden ihn in seiner Entwicklung ganz nah begleiten können. Lumos wird mit auf Ausstellungen gehen und vielleicht ja eines Tages in die Pfotentapsen seines Papas treten?

Carlotta Emma 

Emmi wohnt nun in Bayern und wird ihr Frauchen Anja einmal sportlich begleiten. 

Auch Emmi war nur 250 g leicht, sie hatte aber genau so einen Lebenswillen wie Brüderchen Paco. Unsere kleine Eisbärin ( Halsband weiß ), wie wir sie liebevoll nannten, war anfangs eher zurückhaltend. Bis zur Abgabe konnten wir Emmis Selbstbewusstsein stärken und sie nahm alle Hürden im Welpenalltag genauso gut wie ihre Geschwister. Bei Anja wird sie liebevoll und trotzdem souverän die ganze kleine und große Welt kennenlernen und wieder Freude ins Haus bringen und die Lücke von ihrer Vorgängerhündin in der Familie schließen.

Cirilla Fiona

Auch Ciri wohnt nun in Berlin bei Natalia, Pascal und Shih Tzu Hündin Susi. Ciri, Hündin rot, war im Wurf unsere kleine Bellmaus und immer frech und froh mittendrin. Mit ihrer freundlichen Art und ihrer kleinen Fleckennase wedelte sie sich in die Herzen von Natalia und Pascal, bzw besetzte den Schoß von Pascal und wollte nicht mehr weg.

Nun tobt sie mit ihrer neuen Hundefreundin Susi über die Grünflächen von Berlin und wird bestimmt auf dem Hundeplatz mit Frauchen einmal sehr viel Freude haben.

Carelia Lumi

Lumi ist finnisch und bedeutet Schnee. Und vielleicht wird Lumi eines Tages sogar in Finnland leben. Jetzt ist aber auch erst einmal Berlin ihr neues Zuhause bei Matthias, Sofia und Linas. Dort lernt sie neben deutsch auch noch russische und finnische Kommandos, sie wächst sozusagen dreisprachig auf:-)

Auch Lumi füllt eine Lücke, sie tritt in die Pfotenabdrücke einer kleinen Yorkshire Hündin und bringt wieder Freude in die Familie.

Lumi wird vielleicht auch einmal ein Therapie-Hund, mit ihrer kessen und fröhlichen Art wird sie das auch bestimmt ganz fein meistern. Schon jetzt lernt sie fleißig das Welpen 1x1 und wird von den Hundeerfahrungen ihres Frauchens profitieren.

 

Cirilla Caya

Eigentlich sollte es ein Rüden-Welpe werden, aber damit konnten wir nicht mehr dienen. Aber als Nadine, Thomas und die Kids zum Kennenlernen da waren, haben Aivy und Elayne die gesamte Familie zu einer Hündin überzeugen können :-) und so zog Caya nun nach Gräfenroda/ Thüringen und bringt nach dem Tod von Schnauzermix Ernie wieder Hundeduft und Glück ins Haus.

Unsere Hündin gelb hat sich auch ihre Menschen erwählt, ( überhaupt ging das bei den Hündinnen bei allen so ), mit einem beherzten Biss und mit viel Charme und Freude hat sie gemeint ihre Menschen gefunden zu haben. Ihren süßen Knopfaugen kann man aber auch nicht widerstehen! Und nun tapst sie freudig in Thüringen umher.

Caleb Navik

Unser Blaubär hatte einen aufregenden Start ins Leben. Navik stak etwas lange in Mama Aivy fest und er veranlasste uns dazu, rasch mitten in der Nacht in die Tierklinik zu fahren. Aber er landete dann doch wohlbehalten, gesund und munter im Kofferraum unseres

Volvo´s auf dem Parkplatz der Tierklinik. Leider hat es die Pigment-Fee nicht so schnell geschafft, uns von der Wurfkiste hinterher zu fliegen und somit ist Navik etwas spärlich mit der Pigmentation davongekommen. Aber gerade das machte ihn von Anfang an besonders. Und mit seiner freundlichen, lieben Art, seiner Neugierde und seinem Lernverhalten war er immer ein ganz feiner Welpe im Wurf. Und er wurde von Jennifer und Michael ganz fest ins Herz geschlossen! Nun lebt er in Thüringen in der Nähe von Sonneberg, im selben Ort wie Bjane Milo aus dem B-Wurf und die beiden sind nach wenigen Tagen schon gute Freunde geworden und Navik ist ab und zu bei Milo zur Tagesbetreuung :-)

Catina Rosie 

Rosie bleibt noch ein paar Wochen bei uns. Sie wird hier das Welpen 1x1 lernen und zusammen mit Fjella hoffentlich nicht zu viel Unfug anstellen :-)

Ihre neue Familie wartet schon sehnsüchtig auf die kleine Hundedame. Aber Rosie darf erst nach ihrer Tollwutimpfung, wenn der Impfschutz vollständig ist, ausziehen. Dann tritt sie ihre Reise nach Ungarn an.

Rosie war als Welpe immer freundlich und verspielt, neugierig erkundete sie alles.  Jetzt ist sie mit Fjella zusammen schon ziemlich selbstständig unterwegs und versucht manchmal ihr kleines schönes Köpfchen durchzusetzen. Wir üben fleißig weiter mit ihr, natürlich momentan etwas eingeschränkt durch die Corona- Geschichte.  Aber täglich macht sie Fortschritte und bei unseren Trainigseinheiten mit ihr allein, zeigt sich Rosie sehr lernfreudig und sicher. 

 

Chajasa Fjella

Fjella bleibt bei uns im Rudel :-)

Aivy´s Erstgeborene hat es geschafft uns den Kopf zu verdrehen! So ein bisschen haben wir schon überlegt aus diesem Wurf evt. eine Hündin zu behalten. Und dann war sie da, Jörg hat ihr das orange Halsband umgemacht und irgendwie fiel mein Blick immer wieder auf Hündin orange. Als wir dann wirklich gesagt haben, ja eine bleibt, und wir jede Hündin züchterisch betrachteten, kam sie wieder ganz eng in unser Blickfeld. Dazu kroch sie immer wieder auf meinen Schoß, schaute mich verliebt an und leckte Jörg das Gesicht. Und schließlich überzeugte uns ihr Wesen, ihr Körperbau und ihr Pigment und auch unsere Herzen hatten sich schon in sie verliebt. Vielleicht sollte es so sein, Aivy war die letzte im Wurf, Fjella die erste, beide das orange Halsband. Zufall oder Bestimmung? 

Jedenfalls ist unser Rudel nun um ein Mitglied größer geworden, das Auto muss nun auch größer werden :-) und wir werden bestimmt viel Spaß mit der kleinen Fjella haben :-) Sie ist sehr selbstbewusst und absolut unerschrocken, erkundet ihre Umwelt ohne Scheu und wir werden einiges zu tun haben um sie zu erziehen :-)